warum eigentlich auswandern?

Warum eigentlich auswandern?

Millionen Deutsche träumen vom Auswandern. Sie wollen weg aus Deutschland. Weg vom tristen Alltag, weg vom schlechten Wetter.

Die Vorstellung, im Ausland wird alles besser ist sehr weit verbreitet unter den Auswanderern, und viele kehren bald wieder ernüchtert nach Deutschland zurück.

Man hat mich natürlich auch gefragt, warum ich auswandern will und die Antwort war immer dieselbe. Ich will am Meer leben. Mit Sonne und Strand.

Wenn Frankfurt am Main am Meer liegen würde, im Durchschnitt 30 Grad im Sommer und der Sommer im März beginnt und im November seine letzten Züge zeigt, dann, ja dann, dann wäre ich in Frankfurt geblieben.

Verrückt, oder? Nur wegen des Meeres, der Sonne und dem Strand auszuwandern.

Wenn man sich das einmal genauer betrachtet, dann ist es gar nicht mehr so verrückt. Andere bevorzugen ein Leben auf dem Land. Mit einem schönen Haus und einem großen Garten drum herum. Und dafür sind Sie bereit so einige Risiken auf sich zu nehmen.

Aber es lohnt sich, diesen Traum zu verwirklichen. Und die Hausbesitzer, die ich bisher kennengelernt habe, sind durchweg glücklich mit ihrer Entscheidung, auch wenn es Probleme gibt.

Und darum geht es heute in diesem Artikel. Warum wollen Sie auswandern?

Reicht es, nur glücklicher sein zu wollen?

Reicht es, nur zufriedenen leben zu wollen?

Reicht es?

Als Coach frage ich Sie: Was macht Sie in Deutschland unglücklich oder unzufrieden?

Was nervt Sie an Ihrem Leben am meisten?

Worauf könnten Sie sofort verzichten?

Wenn Sie noch nicht ausgewandert sind, aber mit dem Gedanken spielen, dann haben Sie jetzt die Chance richtig auszumisten. Lesen Sie dazu auch meinen Coachingartikel „Ausmisten – Von der Auswanderung nach Kreta“

Denn im Ausland ist es nur besser, wenn Sie es besser machen. Sorry, aber das ist die Wahrheit. Alltag gibt es auch im Ausland. Und der ist wie in Deutschland, manchmal noch schwerer.

Nehmen Sie jetzt die Chance wahr und verändern Sie jetzt bereits Alles, was Sie garantiert nicht mehr erleben wollen.

Mal von den geografischen Gegebenheiten wie Sonne, und Meer abgesehen, was frustet Sie in Deutschland? Ihr Arbeitsplatz? Sie sind unzufrieden mit Ihrer Arbeit und haben schon längst innerlich gekündigt? Ein Leben als Gastwirt mit einer Strandbar würde viel besser zu Ihnen passen? Dann arbeiten Sie am Wochenende in Bars oder Restaurant. Gehen Sie für eine Saison in Ihr Traumland und arbeiten Sie dort. Fragen Sie die Gastwirte, wie es Ihnen geht und mit welchen Problemen Sie zu kämpfen haben.

Ich bin ein Kind der Gastronomie und meine Eltern haben jeden Tag gearbeitet. Vor 10 Jahren konnte ich mir meinen ersten Kindheitstraum erfüllen und eröffnete in der Nähe von Frankfurt eine Tapas Bar. Und das ging ziemlich schief, weil ich so mein Leben gar nicht führen wollte.

Und das mir, so dachte ich damals, die das Dienen im Blut hat. Aber das reichte eben nicht. Die kaufmännische Seite fehlte mir damals.

Aber heute habe ich keine verklärte (und das ist jetzt nur auf mich persönlich gemünzt) „Ich-mach-eine-Bar-auf-und-alles-ist-gut!-Einstellung.

Schauen Sie sich die Auswanderersendungen wie Goodbye Deutschland an und nehmen Sie Kontakt mit den Gastronomen im Ausland auf. Fragen Sie diese über Ihr tägliches Leben und ob Sie sich das so vorgestellt haben.

Schreiben Sie ruhig einmal Ihren idealen Tag auf? Die Anleitung dafür finden Sie in unserer kostenlosen Videoserie „3 Schlüsselstrategien für den erfolgreichen Aufbau eines Onlinebusiness mit Leidenschaft und Herz!“

Dort finden Sie noch mehr hilfreiche Coachings Tipps für Ihre Auswanderung.

Mit strahlenden Grüßen

Elena Sommer

 

 

Facebook Kommentare