vai beach kreta

Auswandern und was muss ich jetzt beachten?

Es gibt viele Informationen in Form von Büchern auf dem Markt, die einem erzählen, wie man am besten auswandert.

Beachten Sie dieses, machen Sie jenes. Einige Infos sind überflüssig und andere wiederum sehr gut. Denken Sie daran, schreibt der Eine, oder tricksen Sie so die Behörden aus, schreibt ein Anderer. Nun, für jeden Schreiber gibt es ein Publikum. Doch glauben Sie, dass das Abhacken von Checklisten und To-do-Listen einen Auswanderer aus Ihnen macht? Wohl eher nicht!

Die erste Überlegung für Auswanderer sollte sein, „Wie will ich dort Leben?“

Viele Menschen, nicht nur Auswanderer, bestimmen nicht, wie sie leben wollen? Sie geben sich den äußeren Umständen hin. Hätten wir uns auf die äußeren Umstände in Griechenland eingelassen, dann wären wir nie ausgewandert. Nie. Und wir waren auch knapp davor, alles abzublasen und lieber in unserer gemütlichen Komfortzone zu bleiben.

Es ist nicht Alles schlecht in Deutschland, und das weiß ich und Sie sicherlich auch. Aber darum geht es ja auch nicht, sondern darum ein Leben zu leben, wie es einem gefällt.

In meinem Blogartikel hier, beschreibe ich, wann der richtige Zeitpunkt sein könnte.

Aber zurück zu den Überlegungen eines Auswanderers.

Wie wollen Sie leben?

Gehen wir mal ganz weit weg, von den Überlegungen und allgemeinen Ratschlägen, wie Passverlängerung und Aufenthaltsgenehmigungen.

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und schreiben Sie sich einmal in Ruhe auf, wie Sie in Ihrem Traumland leben möchten. Und jetzt schöpfen Sie bitte aus dem Vollen. Sie kreieren sich gerade ein neues Leben und da darf alles drin sein, was Ihr Herz begehrt. Sie wollen ein Haus mit Garten? Den Meerblick gratis dazu? Bitte schön, und den Pool nicht vergessen! Sie haben jetzt die Chance, sich alles aufzuschreiben, was Sie wirklich wollen. Warum man zu mir: “Sie können nicht Alles haben, Frau Sommer!“, sagte, lesen Sie hier.

Sie sind bereit Ihr Heimatland zu verlassen, so wie meine Familie und ich, und dann darf es doch auch ein bisschen mehr sein, oder?

Schließlich nehmen Sie eine Menge an Herausforderungen auf sich und da darf die Belohnung ruhig lohnenswert sein.

Wie wollen Sie leben?

Schreiben Sie es auf und lassen Sie Ihre tiefsten Träume zum Vorschein kommen.

Wenn Sie jetzt glauben, dass das nicht so einfach ist, dann gebe ich Ihnen Recht.

Aber es lohnt sich trotzdem, diesen Schritt einmal zu wagen und nur auf dem Papier das neue Leben zu kreieren. Das führt Sie  zu mehr Klarheit.

Es geht nicht darum, das Auswanderer nicht arbeiten wollen. Die meisten gehen auch wegen den beruflichen Möglichkeiten ins Ausland. Die wenigsten, die ich kenne, gehen ins Ausland, weil Sie nur am Strand rumliegen wollen.

Der Hauptantrieb ist die Verwirklichung eines Traumes.

Ja, manche kommen zurück. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Manchmal war es das liebe Geld, manchmal das Heimweh. Doch jeder einzelne von Ihnen hat ein Abenteuer erlebt und ist ein großes Stück weiter in seinem Leben.

Das Zurückkommen ist nicht das Schlimmste. Das nie dorthin kommen, ist viel Schlimmer.

Mit strahlenden Grüßen

Elena Sommer

Facebook Kommentare